Auf ein Wiedersehen zur Eislaufsaison 2018/19

Am Morgen des 11.01. wurden die letzten Reste der Eisbahn vom Marktplatz abgeholt und am Nachmittag haben sich die Organisatoren der Eisbahn zu ihrer Nachbesprechung getroffen, ganz nach dem Motto: nach der Eisbahn ist vor der Eisbahn. Und bei einer Sache waren sich die Beteiligten einig: Die Eisbahn war gut, die Eisbahn wird immer besser.

Andreas Zuber von der Wirtschaftsförderung bedankte sich bei allen, die auch in diesem Jahr die Eisbahn am Marktplatz ermöglicht haben, und erklärte, dass die damit verbundene Arbeit jedes Jahr ein wenig leichter von der Hand geht. Das, so stellte er sichtlich begeistert fest, sei eine große Erleichterung für Markus Jocher, Citymanager, und ihn, die städtischen Hauptorganisatoren.

Besonders den Bauhof der Stadt Gunzenhausen lobte Herr Zuber für die noch schönere Gestaltung in diesem Jahr, angefangen vom Gastrobereich bis hin zum selbst gestalteten Eisbahn-Schild auf dem Kassencontainer, mit dem spätestens noch dem letzten Bürger und Besucher klar wurde: Die Eisbahn ist wieder da!

Erfreulich war in dieser Saison außerdem, dass es immer weniger negative Stimmen zur Eisbahn gibt. Ganz im Gegenteil, das Lob der Eisbahn erschallt aus allen Richtungen. Besonders schön ist dabei zu hören, dass die Besucher der Eisbahn aus weitem Umkreis gekommen sind und sich sogar bedankt haben, dass wir hier in Gunzenhausen eine richtige Eisbahn haben.

Vielen Dank auch allen Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Eisbahn nicht möglich wäre.

Wir freuen uns jetzt schon auf das fünfjährige Jubiläum der Eisbahn im nächsten Winter und sind gespannt, was sich die Organisatoren bis dahin noch für Neuigkeiten einfallen lassen!

Zurück